Langenargen, 01.11.2017, von Philipp Prigge

Bootsbergung am Bodensee durch DLRG und THW

Das auf Grund gelaufene Segelboot vor dem BMK Yachthafen in Langenargen in der Argenmündung wurde am vergangenen Dienstag erfolgreich durch die Deutsche-Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) und das Technische Hilfswerk (THW) geborgen.

Am Dienstag, den 31.10.2017, kamen rund 40 Einsatzkräfte beider Organisation in Langenargen zusammen, um das in einer Sandbank festsitzende Segelboot zu bergen. Die Einsatztaucher und Strömungsretter der DLRG brachten Auftriebskissen an das Boot an, während die 1. Bergungsgruppe des THW OV Friedrichshafen mit der Seilwinde des GKWs zuerst das Boot gegen Abtreiben sicherte. Im weiteren Einsatzverlauf wurde auf die gewaltige Zugkraft zurückgegriffen, um das Boot von der Sandbank zu ziehen, hierzu wurde der tonnenschwere LKW am Ufer mit speziellen Methoden gesichert.

Durch den Auftrieb der Hebekissen sowie die Zugkraft des GKWs sowie die Zusammenarbeit von DLRG und THW konnte das Boot am Abend schonend aus der Sandbank befreit werden und schwamm eigenständig. Die DLRG schleppt das Boot im Anschluss in den Hafen von Langenargen und übergab dieses den Eignern.

Beim gemeinsamen Abendessen in der DLRG Unterkunft bedankte sich THW OV Friedrichshafen Zugführer Thomas Vogt, der mit seinem Zugtrupp während des Einsatzes eng mit dem DLRG OG Friedrichshafen Zugtrupp und Jens Kaboth, Leiter Einsatz DLRG OG Friedrichshafen, zusammenarbeitete, für die ausgezeichnete Kooperation.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: