Meckenbeuren, 05.03.2017

Bundestagsabgeordneter Martin Gerster und THW-Präsident Broemme zu Besuch in Friedrichshafen

Am Samstag, dem 4. März besuchte der Präsident der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW), Albrecht Broemme, zusammen mit dem Bundestagsabgeordneten Martin Gerster (SPD) den THW-Ortsverband Friedrichshafen. Herr Gerster hat als Mitglied des Haushaltsausschusses maßgeblich bei der Aufstockung der Haushaltsmittel für das THW mitgewirkt.

Begleitet wurden Herr Broemme und Herr Gerster vom amtierenden und zukünftigen Landesbeauftragten des THWs für Baden-Württemberg Stephan Bröckmann und Dietmar Löffler, Landessprecher Walter Nock sowie der Geschäftsführerin des THW-Geschäftsführerbereichs Biberach, Carmen Egle. Ebenfalls ein Bild vor Ort machten sich Friedrichshafens Erster Bürgermeister Stefan Köhler sowie der Bürgermeister der Gemeinde Meckenbeuren Andreas Schmid.

Als bei der Führung über das Geländer der Ortsbeauftragte Matthias Gruber den über 31 Jahren alten Radlader vorstellte, konnte Herr Broemme den Helfern des Ortsverbandes versichern, dass in den nächsten zwei Jahren ein Ersatz beschafft wird. Bis dahin wird sich der gut in Schuss befindliche Radlader weiterhin bewähren merkte Herr Gruber an.

In kurzen Ansprachen dankte Herr Gerster den Helfern des Ortsverbandes für ihren ehrenamtlichen Einsatz. Herr Köhler und Herr Schmid lobten die gute Kooperation des THWs mit den Feuerwehren im Bodenseekreis. "Das THW ist eine wichtige Komponente in der örtlichen Gefahrenabwehr", stellte Herr Schmid klar. Mit einem lächeln im Gesicht merkte Herr Broemme an, dass der Ortsverband die vielleicht größte Rasenfläche in allen THW Liegenschaften hat. Gerne würde er sich in seinem Ruhestand um die Grünpflege kümmern. "Dann müssen Sie sich aber hinten anstellen!", schallte es aus den Reihen der Helferschaft, die sich selbst um das Mähen des Rasen kümmern.

Bei einem ausgiebigen Mittagessen kamen die Helfer noch weiter mit den Gästen ins Gespräch bevor es für diese weiter zum THW Ortsverband nach Überlingen ging.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: