11.09.2010

Zugübung auf dem Heuberg

Friedrichshafen/ Stetten am kalten Markt. Vom 10. bis zum 11. September führte der Ortsverband Friedrichshafen mit dem gesamten Technischen Zug eine Standort verlagerte Ausbildung auf dem Bundeswehr Truppenübungsplatz Heuberg bei Stetten am kalten Markt durch. Neben den Helfern des Ortsverbandes waren auch 4 Helfer der Johanniter-Unfall-Hilfe Friedrichshafen an der Übung beteiligt.

Schon die Fahrt vom Ortsverband zum Übungsgelände wurde als Ausbildung genutzt. Die Fahrt erfolgte im geschlossenen Verband, was die Kraftfahrer besonders forderte. Nachdem im Übungsgebiet der Bereitstellungsraum fertig aufgebaut war erfolgte die Verpflegung durch die OV-Köchin mit einem deftigen Wurstsalat.

Am nächsten Morgen hieß es um 7 Uhr wecken. Um 8 Uhr startete die Ausbildung. Die beiden Bergungsgruppen hatten in einem Übungsobjekt die Möglichkeit das Retten von Verletzten aus Trümmern realitätsnah zu üben. Des weiteren wurde das Ab- und Aufgleisen von einem Zugwaggon durchgeführt. Die Helfer der Fachgruppe Räumen, darunter auch drei neue Helfer, die frisch aus der Grundausbildung in die Fachgruppe gewechselt sind, konnten den Umgang mit dem Großgerät der Fachgruppe erlernen und üben. Alle Anbaugeräte des Bergeräumgerätes wurden in Betrieb genommen und konnten von jedem Helfer bedient werden. Die Funktionen und Ausstattung des Tiefladers wurden ausführlich behandelt.

Neben der Ausbildung in den Gruppen konnten die Kraftfahrer das Fahren im Gelände üben. Auf einer Geländestrecke galt es Hindernisse zu überfahren und durch Wasserlöcher hindurch zu fahren. Nach Abschluss der Ausbildung wurde der Rückbau des Bereitstellungsraumes durchgeführt. Die Fahrt zurück in den Ortsverband fand wieder im Verband statt

Er waren die Fahrzeuge:

  • MTW,
  • OV-MTW
  • GKW 1 mit Anhänger,
  • MzKW mit Lichtmast,
  • MAN-Kipper mit Tieflader und Bergungsräumgerät und
  • zwei weitere MTW

im Einsatz.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: