Leibstadt, 22.07.2019, von Laura Bellut

Führung durch die "kontrollierte Zone"

CBRN-Helfer im Kernkraftwerk Leibstadt

Der frühe Vogel fängt den Wurm - bereits um 06.30 Uhr trafen sich neun CBRN-Helfer des Ortsverbands Friedrichshafen (OV FN) zu einem besonderen Termin: der Besuch des Kernkraftwerks Leibstadt in der Schweiz.

Um 09.30 Uhr begann die Führung durch das Infozentrum des Kraftwerks. Nach einem Film im Auditorium und einer Reise durch die Zeit mittels VR-Brille in einem eigens dafür errichteten Raum fand die Standardführung des Kraftwerks statt.

Ausbilder Benjamin Kraffczyk konnte den CBRN-Helfern im Anschluss eine weitere besondere Führung bieten: Einer weit im Voraus gestellten Anfrage sei Dank, konnte dem OV FN der Zutritt zur so genannten "kontrollierten Zone" ermöglicht werden. Diese umfasst das Maschinenhaus mit dem Kontrollraum, den Kühlturm und das Reaktorgebäude selbst.
Um die "Zone" besichtigen zu können, musste alle Teilnehmer ihre THW-Uniformen ablegen und in einen vom Kraftwerk bereitgestellten Schutzanzug steigen. Das Anlegen dieser erfolgte unter Einhaltung der strengen Schwarz-Weiß-Trennung, die zuvor von den Helfern in der CBRN-Ausbildung erlernt worden ist. Sie soll die Verschleppung von Gefahrenstoffen verhindern.

Ausgestattet mit Schutzanzug, Dosimeter und Zugangskarte betraten die Helfer schließlich die kontrollierte Zone. Auf einer Höhe von 23,5m erfolgte durch überdimensionale Schleusentore der Zutritt zum Wasserbecken oberhalb des sich in Betrieb befindenden Reaktors. "Der Respekt in den Augen der Mannschaft vor dem was sie da sahen war überwältigend!", so Ausbilder Kraffczyk - denn einen solchen Einblick erlangt man sonst nur über Monitore.
Nachdem alle Helfer wieder aus dem oberen Raum ausgeschleust wurden, besichtigten sie das Abklingbecken, die Turbinenräume und den Generator selbst.

Vor dem Verlassen der Zone musste jeder Helfer hinsichtlich einer möglichen Kontamination kontrolliert werden. Nach dieser ersten Freimessung durften alle Helfer in ihre gewohnte THW-Uniform schlüpfen. Nachdem diese ebenfalls frei- und der am Körper getragene Dosimeter ausgemessen worden ist, traten die Helfer um 14.30 Uhr tief beeindruckt die Heimfahrt nach Friedrichshafen an.

Wir bedanken uns herzlich beim Kernkraftwerk Leibstadt für diesen besonderen Tag!


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: