Friedrichshafen, 30.11.2018, von Laura Bellut

Rettung einer in den Bodensee gestürzten Frau // "Blue Men" schießen sich in die nächste Runde

Am 30.11. fand die Vorrunde der Stadtmeisterschaft im Eisstockschießen in Friedrichshafen statt. Das Team "Blue Men" des Ortsverbands (OV) Friedrichshafen verlässt hierfür in Einsatzkleidung am Abend das Gelände des THW in Friedrichshafen. Dass sie wenig später mit der Rettung einer Frau aus dem elf Grad kalten Bodensee konfrontiert werden, ahnte zu diesem Zeitpunkt noch niemand.

 

"Kommen Sie schnell, da ist jemand in den See gefallen!", spricht ein Passant den Zugführer Thomas Vogt an, der an der nur wenige Meter vom Bodensee entfernten Eisbahn auf das Spiel wartet. Sofort rennen er und zwei weitere Helfer zum Seeufer. Dort stürzte eine sehbehinderte Frau an der Anlegestelle in das elf Grad kalte Wasser des Bodensees. Eine Mitarbeiterin der BSB konnte ihr bereits einen Rettungsring zuwerfen, an dem sich die Frau festhielt. Die Helfer des OV Friedrichshafen zogen sie an diesem so nah wie möglich an das Ufer heran, wo sie die kurz darauf eintreffenden Helfer des DLRG in Neoprenanzügen final aus dem kalten Wasser retten konnten. Die unterkühlte Frau und ihr Hund wurden anschließend in das Krankenhaus gebracht.

Kaum zurück zeigten die Teammitglieder der "Blue Men" noch einmal vollen Einsatz beim Eisstockschießen. Dieser lohnte sich: nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen können sie in die Zwischenrunde der Stadtmeisterschaft im Eisstockschießen der Stadt Friedrichshafen am 11.12.18 einziehen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: